Kirchenfenster

Bildrechte: beim Autor
Im Jahre 1983 wurden die ursprünglich durchsichtigen sieben Seitenfenster auf jeder Seite durch 105 x 110 cm große Glasbilder ersetzt. Bemalt wurden sie zum Thema "Zärtlichkeiten Gottes" nach Psalm 84 von der Selbitzer Schwester Christamaria Schröter.

Alle 14 Fenster wurden in den Werkstätten Gustav van Treeck in München ausgeführt. Das wandernde Licht der Sonne gibt den Glasbildern zu jeder Tageszeit eine andere Räumlichkeit und Tiefe, einen inneren Klang. Deutungen der einzelnen Bilder hängen in der Kirche.

In der Kirche kann man zu jedem dieser Fenster eine Tafel mit den Erläuterungen zur Hand nehmen. Auf dieser befindet sich eine Abbildung des Fensters, der Titel, die zugehörigen Bibelverweise sowie eine Erläuterung der Künstlerin zur Interpretation und Farbgebung. Die Tafeln befinden sich an der Rückseite der letzten linken Kirchenbank bei den Gesangbüchern.

Fotos: Dr. Frank Rothe