Gottesdienst

GottesdienstJeden Sonntag feiern wir um 10 Uhr Gottesdienst in der Apostelkirche. Dabei handelt es sich abwechselnd um Predigt- oder um Abendmalsgottesdienste. Neben unserem Pfarrersehepaar sorgen wechselnde Prediger aus unserer, aber auch aus benachbarten Gemeinden für Abwechslung. Hinzu kommen unterschiedliche Gottesdienstformen zu besonderen Feiertagen oder für spezielle Themen und Zielgruppen. Einmal im Monat findet im Anschluss an den Gottesdienst ein Kirchenkaffee im Gemeindehaus statt.

Auf Wunsch und nach telefonischer Anmeldung im Gemeindebüro (Tel. 2429) organisieren wir einen Fahrdienst mit unserem Gemeindebus oder über einen Gottesdienstbesucher in Ihrer Nähe.

Minigottesdienst

Krabbelgottesdienst in der ApostelkircheSeit 2019 haben sich unser Krabbelgottesdienstteam und unser Kindergottesdienstteam für Kinder im Alter von 0 Jahren bis zur 4. Klasse Grundschule zum Minigottesdienst zusammengeschlossen.

Begonnen wird der Gottesdienst gemeinsam. Nach der biblischen Geschichte trennen sich die jüngeren und die älternen Kinder, um eine für alle Kinder alters- und kindgemäß Gottesdienstgestaltung zu ermöglichen.
Bewegungslieder, eine biblische Geschichte, Beten, Hören, Fühlen und Basteln stehen im Vordergrund. Nach dem Gottesdienst sitzen wir noch gemütlich im Gemeindehaus bei Kaffee bzw. Softdrinks und Leckereien zusammen.

Unser gemeinsamer Gottesdienst findet immer samstags um 16:00 Uhr statt.
Die Termine für 2019 sind 2. Februar, 6. April, 1. Juni, 5. Oktober, 30. November und natürlich der 24. Dezember

 Telekirche auf intv

Taste zur TelekircheMehrfach im Jahr hielt Pfarrerin Dr. Anne Stempel-de Fallois im Wechsel mit anderen Pfarrerinen und Pfarrern der christlichen Kirchen unserer Region auf intv/Studio Neuburg kurze Andachten. Diese behandelten meist ein aktuelles Thema oder einen bevorstehenden Feiertag. Die Sendungen werden stündlich am Samstagabend wiederholt.

Eine Übersicht der letzten Andachten mit den entsprechenden Links finden Sie auf unserer Telekirchen-Seite.

Gottesdienst verstehen

Eine schnelle Information zu Feiertagen, Psalmen oder dem Predigttext für den nächsten Sonntag ermöglicht der Liturgische Kalender Gottesdienst verstehen. Mehr als 19.000 Nutzer besuchten letztes Jahr monatlich dieses Angebot im Netz. Der Kalender wolle „Begeisterung für liturgische Traditionen und gelebte Spiritualität" wecken, betonten Andrea Seidel und Anne Lüters, Internet-Verantwortliche der bayerischen Landeskirche.