Mailand 2017

Der Mailander DomEine große Delegation von 45 Personen machte sich am 22. September mit dem Bus und Privatfahrzeugen auf den Weg nach Mailand, um dort beim offiziellen Pfarrantritt unseres ehemaligen Pfarrerehepaars Anne Stempel-de Fallois und Johannes de Fallois dabei zu sein.

Der Bus startete kurz nach 23 Uhr und erreichte die Kirche Chiesa Cristiana Protestante im Zentrum Mailands gegen 8 Uhr morgens. Dort begrüßte uns Pfarrer Johannes de Fallois und stellte uns seine "neue" Kirche, die immerhin genau 100 Jahre älter als die Apostelkirche ist, und natürlich auch seine "neue" Stadt, die schon zur Zeit des Römischen Imperiums existierte, kurz vor. Nach einem typisch italienischen Frühstück (prima colazione) schräg gegenüber der Kirche ging es zu Fuß vorbei an der Mailänder Scala durch die nicht minder berühmte Galleria Vittorio Emanuele II zum Wahrzeichen der Stadt, dem riesigen Dom.

Danach teilten wir uns in Untergruppen auf, um uns abends um 21 Uhr wieder im Studentenviertel zu einem (oder einem zweiten) Umtrunk zu treffen. Am nächsten Morgen fand dann das Erntedankfest mit der offiziellen Pfarrübernahme statt. Nach einem abwechslungsreichen Gottesdienst und zahlreichen Reden wurde dann bei dem in dieser Kirche klassischerweise zu Erntedank servierten Kassler und Sauerkraut (!) ein Gemeindefest gefeiert. Dabei kam es zu vielen interessanten Gesprächen zwischen Mitgliedern beider Gemeinden. Leider mussten wir schon gegen 14 Uhr wieder mit dem Bus abreisen.

Schön war's, eindrucksvoll war's, herzlich war's. Wir wollen alle noch einmal wiederkommen, in kleineren Gruppen oder als Familie, denn Mailand und die de Fallois in 48 Stunden, da ist eindeutig die Zeit zu kurz.