Donauschwimmen

Die APO-Arche beim Donauschwimmen 2017"Diesmal schwimmen wir mit dem Strom", unter diesem Motto nahm die Apostelkirche dieses Jahr beim 48. Donauschwimmen teil. Leitthema war natürlich das Reformationsjubiläum.

Das Team um Dirk Lay baute eine Arche, die als Mottofloss und Mutterschiff für die Schwimmer diente. Da der Kern der Besatzung Mitglieder des Posaunenchors waren, wurden auch die Instrumente mitgenommen. Gemeinsam mit einer Original-Schiffsglocke wurde so auch akustisch auf sich aufmerksam gemacht. Statt einer Schiffsschraube oder Segel verfügte die APO-Arche über einen Reformationsantrieb.

Durch den geringen Wasserstand war die Strömung sehr gering, so dass das 48. Donauschwimmen nicht nur das teilnehmerstärkste und eines der kältesten, sondern auch eines der längsten war. Am Ende belegte das APO-Team den fünften Platz für den historischen Bezug, das originellen Floss und die musikalischer Begleitung.